1986 verlegte ich für 30 Jahre meinen Lebensmittelpunkt nach Berlin.

Die ersten Jahre in der Industrie und im öffentlichen Dienst ließen leider zu wenig Zeit, um sich ernsthaft mit der Fotografie zu beschäftigen. Dau den Augen verloren, habe ich es aber nie.

Im Jahr 2000 wechselte ich, angeregt durch die Expo in die Medien- Event und Fernsehbranche. Einige Jahre später, machte ich mich in diesem Bereich selbstständig. Der Schwerpunkt lag in der Beamer und Projektionstechnik.

Endlich konnte ich meine Leidenschaft für gutes Bild und Ton ausleben.
Der Entschluss, mich komplett der Fotografie zu widmen, gibt mir nun endlich die Möglichkeit, mein
erlangtes Wissen und meine Kreativität zu vereinen.

Über mich

Schon sehr früh, bin ich mit der Fotografie in Berührung gekommen.
Ich kann heute nicht mehr sagen, wie viele Wochenenden ich als kleiner Bub zusammen mit meinem Vater in der Dunkelkammer verbracht habe, die er in unserem Elternhaus eingerichtet hatte.

Wie damals allgemein üblich, alles noch schwarz-weiß, da die farbige Entwicklung nahezu unbezahlbar war.
Später sah ich meinen Papa oft hinter der Mittelformat-Legende Rolleiflex 6x6 mit einem Carl Zeiss Objektiv, die er sich vermutlich als kaufmännischer Angestellter sehr lange ersparen musste.

Immerhin hatten meine Eltern frisch gebaut und uns Kindern fehlte es an nichts.
Unsere unbeschwerte und glückliche Kindheit, unsere Urlaube, die wunderbar üppig und liebevoll gedeckten Tische und auch die perfekte Kochkunst meiner Mutter wurden auf unzähligen, hinter Glas gerahmten Dias festgehalten.

Stundenlang saß er mit Lupe und Pinsel um die Dias staubfrei zu rahmen.
Der Detail Reichtum, die Schärfe und Brillanz der Fotos haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren.

Leider lebt mein Papa schon lange nicht mehr…

Die Dias, die Kamera und die Erinnerung sind geblieben.
Kontaktieren Sie uns

Über mich

Schon sehr früh, bin ich mit der Fotografie in Berührung gekommen.
Ich kann heute nicht mehr sagen, wie viele Wochenenden ich als kleiner Bub zusammen mit meinem Vater in der Dunkelkammer verbracht habe, die er in unserem Elternhaus eingerichtet hatte.

Wie damals allgemein üblich, alles noch schwarz-weiß, da die farbige Entwicklung nahezu unbezahlbar war.
Später sah ich meinen Papa oft hinter der Mittelformat-Legende Rolleiflex 6x6 mit einem Carl Zeiss Objektiv, die er sich vermutlich als kaufmännischer Angestellter sehr lange ersparen musste.

Immerhin hatten meine Eltern frisch gebaut und uns Kindern fehlte es an nichts.
Unsere unbeschwerte und glückliche Kindheit, unsere Urlaube, die wunderbar üppig und liebevoll gedeckten Tische und auch die perfekte Kochkunst meiner Mutter wurden auf unzähligen, hinter Glas gerahmten Dias festgehalten.

Stundenlang saß er mit Lupe und Pinsel um die Dias staubfrei zu rahmen.
Der Detail Reichtum, die Schärfe und Brillanz der Fotos haben bis heute nichts von ihrer Faszination verloren.

Leider lebt mein Papa schon lange nicht mehr…

Die Dias, die Kamera und die Erinnerung sind geblieben.
1986 verlegte ich für 30 Jahre meinen Lebensmittelpunkt nach Berlin.

Die ersten Jahre in der Industrie und im öffentlichen Dienst ließen leider zu wenig Zeit, um sich ernsthaft mit der Fotografie zu beschäftigen. Dau den Augen verloren, habe ich es aber nie.

Im Jahr 2000 wechselte ich, angeregt durch die Expo in die Medien- Event und Fernsehbranche. Einige Jahre später, machte ich mich in diesem Bereich selbstständig. Der Schwerpunkt lag in der Beamer und Projektionstechnik.

Endlich konnte ich meine Leidenschaft für gutes Bild und Ton ausleben.
Der Entschluss, mich komplett der Fotografie zu widmen, gibt mir nun endlich die Möglichkeit, mein
erlangtes Wissen und meine Kreativität zu vereinen.
Kontaktieren Sie uns